Herner EV


Beiträge: 3307

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Do 2. Mai 2019, 04:58

Re: Herner EV

Brad Snetsinger wechselt zum ECDC Memmingen


​Der ECDC Memmingen kann einen spektakulären Transfer vermelden. Vom Halbfinalisten Herner EV wechselt mit Brad Snetsinger ein Top-Stürmer an den Hühnerberg. Der Kanadier besetzt die erste Kontingentstelle bei den Indians. Jared Mudryk hingegen wird seine Karriere beenden, er legt den Fokus in Zukunft voll auf die berufliche Laufbahn.

Er war ein Wunschspieler der Sportlichen Leitung sowie des kommenden Indians-Trainers, den die Memminger ebenfalls in Kürze bekannt geben werden, und soll beim ECDC den Sturm im kommenden Jahr anführen. Bradley (kurz Brad) Snetsinger ist in Eishockeykreisen ein durchaus klangvoller Name. Der 32 Jahre alte Angreifer wechselt aus der Oberliga Nord nach Memmingen und soll im Allgäu seine starke Punkteausbeute in der dritten Liga weiter ausbauen. Nach etlichen Jahren in Nordamerika kam Snetsinger 2012 erstmals nach Deutschland. Nach zwei Spielzeiten in Kassel wechselte er zum ESV Kaufbeuren in die DEL2, von wo aus es ihn nach Tilburg und Leipzig verschlug. In den letzten drei Spielzeiten lief der Linksschütze für den Herner EV auf und steuerte allein hier über 200 Scorerpunkte bei. Auch in den abgelaufenen Play-offs war er ein Erfolgsgarant für den tollen Lauf des Teams aus dem Ruhrgebiet, die u.a. die Spitzenmannschaften aus Regensburg und Peiting ohne eigene Niederlage abfertigten. In elf Partien konnte der 1,85 Meter große Stürmer sechs Tore und 13 Assists während dieser Zeit erzielen, was ihn zum Topscorer seiner Mannschaft machte. „Ich wollte noch einmal eine Veränderung. Viele Leute haben mir gesagt, dass es viel Spaß macht in Memmingen zu spielen, außerdem lebt es sich hier sehr gut“, ließ Snetsinger bei seinem ersten Besuch in der Maustadt verlauten. „Rundum zufrieden“ zeigt sich Sven Müller, der sich sicher ist mit dem Kanadier einen „Top-Stürmer für die erste Reihe“ gefunden zu haben. Brad Snetsinger wird in der kommenden Saison mit der Nummer 41 für die Indians auflaufen.

Etwas getrübt ist die Freude über den starken Transfer von Brad Snetsinger, da die Memminger auch einen weiteren wichtigen Akteur verlieren. Mit Jared Mudryk verlässt der letztjährige Denker und Lenker des Indians-Angriffs den Verein. Der Deutsch-Kanadier kam vor der letzten Saison von den Selber Wölfen nach Memmingen und war für allein 50 Punkte in der regulären Saison verantwortlich. Ein herber Rückschlag für die Personalplanungen der Rot-Weißen, der die Verantwortlichen zwar nicht gänzlich unvorbereitet, aber doch etwas überraschend traf. Der 35-jährige Mittelstürmer war im vergangenen Jahr nur aufgrund eines Wechsels seines Lebensmittelpunkts an den Hühnerberg gekommen. Privat verschlug es ihn und seine Familie in die Augsburger Gegend, aus der seine Frau stammt. Gleichzeitig trat Mudryk auch eine lukrative Arbeitsstelle an, die er, im Laufe der Saison, noch einmal intensivierte und zeitlich ausbauen konnte. Vor kurzer Zeit informierte er nun die Verantwortlichen des Vereins, dass Oberliga-Eishockey in Zukunft nicht mehr mit seinem beruflichen Werdegang zu vereinbaren ist und er dem ECDC in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

„Es ist wahnsinnig schade, dass uns Jared verlässt. Einen Spieler mit dieser Qualität, der in der Region wohnt und gleichzeitig noch arbeitet, kann man kaum ersetzen“, so Sven Müller, der Sportliche Leiter des ECDC. „Gemeinsam mit unserem Trainer für die neue Saison stellen wir aber eine schlagkräftige Mannschaft auf die Beine“, kündigt er baldige weitere Personalentscheidungen an.

Hockeyweb

Beiträge: 3307

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Do 16. Mai 2019, 19:02

Re: Herner EV

Vertragsverlängerungen beim Herner EV
Vorbereitungen für die neuen Bande sind angelaufen


​Keine Sommerpause herrscht aktuell in der Hannibal-Arena am Herner Gysenberg. Zur Vorbereitung auf den Einbau einer neuen Bandenkonstruktion wird momentan die bisherige altehrwürdige Bande abgerissen und entsorgt.

Dank der fleißigen Helfer konnte die ehemalige Konstruktion bereits komplett abgebaut werden, so dass es im Augenblick beim Herner EV eher nach einer Großbaustelle aussieht als nach Eishockey. Aber das wird sich im Laufe des Sommers wieder ändern. Immerhin kann man aber schon erkennen, dass sich durch die Neukonstruktion der Bandenradius etwas verändern wird, denn die Bodenverankerung der neuen Bande wurde schon einmal provisorisch ausgelegt. Man darf sicherlich gespannt sein, wie sich der Umbau in den nächsten Wochen weiter entwickeln wird.

Gespannt sind die Fans der Grün-Weiß-Roten natürlich auch auf die Zusammenstellung des HEV-Teams 2019/20. Noch bleiben drei Monate Zeit, bevor es am 15. August in der Hannibal-Arena wieder aufs (Trainings-)Eis geht, aber auch hier sind die Planungen auf einem guten Weg. Die Stürmer Nils Liesegang, Dennis Thielsch und Marcus Marsall haben ebenso wie Torhüter Björn Linda laufende Verträge und bleiben am Berg. Die Vertragsverlängerungen von Trainer Danny Albrecht und Kapitän Michel Ackers wurden bereits verkündet, ebenso die Neuzugänge Thomas Ziolkowski und Max Pietschmann. Mittlerweile steht auch definitiv fest, dass die Torhüter Lukas Schaffrath und Janek Prillwitz sowie Verteidiger Julius Bauermeister und Stürmer Denis Fominych weiterhin am Gysenberg bleiben werden.

„Für Lukas Schaffrath war es in der letzten Saison nicht leicht, als er nach der Verpflichtung von Björn Linda nur noch die Nummer drei war. Aber er hat diese Situation toll weggesteckt, hat weiterhin gut an sich gearbeitet und wird sich nun an der Seite von Björn Linda weiter entwickeln. Das gilt auch für das HEV-Eigengewächs Janek Prillwitz, der mit seinen 18 Jahren noch ein großes Entwicklungspotential hat“, meint Cheftrainer Danny Albrecht zum Torwart-Trio der kommenden Saison. „Julius Bauermeister hat in der abgelaufenen Spielzeit einen Riesensprung nach vorne gemacht. Als Allrounder bzw. umgeschulter Verteidiger hatte er es anfangs nicht leicht, aber er hat eine gute Saison gespielt. Hinzu kommt seine perfekte charakterliche Einstellung. Von daher freue ich mich auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm“, erläutert der HEV Coach. „Denis Fominych hat in jedem Spiel durch seine Kampfbereitschaft, seinen Willen und seine Einstellung überzeugt. Dass er Tore vorbereiten und auch schießen kann, hat er gezeigt. Das erwarte ich auch weiterhin von ihm“, erklärt der Trainer der Grün-Weiß-Roten abschließend.

Danny Albrecht und Kapitän Michel Ackers mussten sich nach Abschluss der Saison notwendigen medizinischen Eingriffen unterziehen. Beide haben dies gut und ohne Komplikationen überstanden. Zwar ist der Trainer des HEV aktuell noch auf Gehhilfen angewiesen, aber seit gestern ist er dennoch mit hoher Motivation in Füssen beim Trainer-Lehrgang und arbeitet engagiert an seiner A-Lizenz. Dafür wünschen wir ihm ein gutes Gelingen.

Hockeyweb

Beiträge: 3307

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mi 22. Mai 2019, 10:07

Re: Herner EV

Herner EV
Der nächste Kumpel kommt an den Gysenberg

(OLN) Ein Feuerwerk der Informationen wird es in dieser Woche beim Herner EV geben. Das Vorbereitungsprogramm der Grün-Weiß-Roten für die Saison 2019/20 steht fest und wird am morgigen Mittwoch in Absprache mit den beteiligten Vereinen veröffentlicht. Dann wird es zum Ende der Woche weitere personelle Entwicklungen beim Mannschaftskader in Verbindung mit den Infos zu den Eintrittspreisen und den Dauerkarten zu vermelden geben. Man darf also gespannt sein.

Bis Donnerstag, den 30. Mai 2019 kann man noch die Kumpelkarte des Herner EV bestellen. Das entsprechende Formular dazu gibt es auf der Homepage unter https://www.herner-ev.com/images/2018_1 ... rmular.pdf

Da passt es bestens, was heute verkündet werden kann: Die ‚Kumpel‘ Marcus Marsall und Dennis Thielsch haben nämlich weiteren Zuwachs bekommen. Mit Christopher Kasten wechselt ein zweitligaerfahrener und defensivstarker Spieler aus der DEL2 von Deggendorf an den Gysenberg. Der 29-jährige Verteidiger hat vier Jahre mit Dennis Thielsch und drei Jahre mit Marcus Marsall in Bayreuth zusammen gespielt. „Dennis ist mein bester Kumpel aus gemeinsamen Berliner Zeiten. Ich freue mich, dass ich nun mit ihm und auch mit Marcus wieder zusammen spielen kann“ meint Christopher Kasten, der Anfang der letzten Saison in Deggendorf auch mit Björn Linda zusammen auf dem Eis stand. Bevor der gebürtige Berliner mit Freundin und Hund nach Herne übersiedelt, stehen erst einmal gemeinsame Urlaubsaktivitäten, u.a. auch mit Dennis Thielsch auf dem Programm. „Meine Freundin und ich freuen uns darauf, ab August dann unsere neue Heimat mit unserem Hund in der Freizeit zu erkunden.“ HEV-Coach Danny Albrecht zum nächsten Neuzugang bei den Gysenbergern: „Ich hatte schon länger Kontakt zu Ihm. Erst sah es nicht danach aus dass wir den Zuschlag bekommen würden. Aber nun hat es doch geklappt. Da wir ja für die Verteidigung mehr Qualität bekommen wollten und deshalb dort unser Hauptaugenmerk darauf lag, ist Christopher eine sehr große Verstärkung. Er hat jetzt drei Jahre in der DEL 2 verbracht und sich dort auch bewiesen. Daher sind wir sehr froh einen Mann seiner Qualität bekommen zu haben.“

Christopher Kasten begann im Alter von drei Jahren im Berliner Wellblechpalast bei den Eisbären Juniors mit dem Eishockey spielen. Dort war er dann auch in der DNL (Deutsche Nachwuchsliga) bei insgesamt 102 Einsätzen aktiv, bevor er über die Stationen Leipzig, Freiburg und Frankfurt nach Bayreuth ging. Dort blieb er fünf Jahre, bevor es dann erst nach Kaufbeuren und in der letzten Saison nach Deggendorf ging. Mittlerweile stehen 212 Spiele in der 2. Liga sowie 299 Spiele in der Oberliga in seiner Statistik. Sein 300. Spiel wird er dann im HEV-Trikot bestreiten.

Neben diesem Neuzugang muss allerdings auch ein Abgang vermeldet werden. Maik Klingsporn wird den Herner EV verlassen. Der 25-jährige Verteidiger wechselte vor zwei Jahren an den Gysenberg und kam auf 85 Einsätze im Trikot der Grün-Weiß-Roten.

IHP

Beiträge: 3307

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 25. Mai 2019, 07:10

Re: Herner EV

Anthony Calabrese erster Kontingentspieler, Dennis Palka kommt aus der DEL2 zum Herner EV

Die erste von zwei Kontingentstellen in unserem Oberliga-Team besetzt der 27 jährige US-Amerikaner Anthony Calabrese. Der 1,78 m große und 86 kg schwere Defensivspieler kommt von den Huntsville Havoc, mit denen er im April die Meisterschaft in der Southern Professional Hockey League (SPHL) gewann, an den Gysenberg. Die vergangene Saison begann Anthony bei den Lindau Islanders in der Oberliga Süd wo er im Januar freigegeben wurde und für den Rest der Saison in seine Heimat zurückging. In 24 Spielen für Lindau erzielte der Verteidiger 22 Punkte (12 Tore, 10 Vorlagen).

IHP

Beiträge: 3307

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mi 5. Jun 2019, 19:51

Re: Herner EV

Herner EV
Christoph Ziolkowski wechselt an den Gysenberg

(OLN) Mit Christoph Ziolkowski kann Trainer Danny Albrecht einen sehr erfahrenen Spieler für die neue Saison im Kader des Herner EV begrüßen. Der in Hürth geborene Christoph stand bisher bei 429 Spielen in der Oberliga auf dem Eis und erzielte 396 Punkte bei „nur“ 54 Strafminuten. In der abgelaufenen Saison war der 1,71m große Stürmer bei den TecArt Black Dragons in Erfurt unter Vertrag.

Der frisch verheiratete Familienvater trifft in Herne auf seinen älteren Bruder, der ebenfalls neu im Kader steht. Unser Trainer Danny Albrecht freut sich auf den schnellen Stürmer: „Christoph ist ein sehr smarter Hockeyspieler und ein top zwei Wege Spieler. Neben seiner Stammposition, kann er auch jederzeit als Verteidiger eingesetzt werden. Mit seinen 27 Jahren bringt er unglaublich viel Oberligaerfahrung mit und kann diese vor allem an die jungen Spieler im Team weitergeben. Er ist schnell und wendig und passt daher mit seiner Spielweise sehr gut in unser System.“

Christoph freut sich auf Herne und vor allem auch auf die tollen Fans: „Ich habe ja schon einmal für Herne gespielt. Damals war ich mit einer Förderlizenz der Kölner Haie aktiv und ich freue mich schon darauf, wieder in Herne sein zu können. Von damals und zuletzt als Gast weiß ich ja, dass die Stimmung der Fans hier echt super ist.“

Sportlich möchte der 27-jährige Ziolkowski mindestens an die erfolgreiche letzte Saison in Herne anknüpfen: „Herne hatte in der letzten Saison schon eine starke Mannschaft und ich freue mich darauf diese Saison ein Teil dieser Mannschaft sein zu können. Ich hoffe, dass wir wieder so erfolgreich sind, weit kommen werden und alle zusammen viel Spaß am Gewinnen haben werden.“

IHP

Beiträge: 3307

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 15. Jun 2019, 18:51

Re: Herner EV

Herner EV
Dominik Piskor kommt aus Memmingen an den Gysenberg

(OLN) Mit Dominik Piskor steht der nächste Neuzugang für die Saison 2019/20 fest. Der Stürmer kommt von den ECDC Memmingen Indians aus der Oberliga Süd zum Herner EV. Der 26-jährige wechselte in der Spielzeit 2015/16 aus der tschechischen 2.Liga nach Bayreuth in die DEL2, wo er unter anderem auch mit Marcus Marsall und Neuzugang Christopher Kasten zusammen auf dem Eis stand. Für 22 Spiele lief der 1,90 Meter große Spieler bei den Tigers auf, ehe er noch in der Saison nach Memmingen wechselte. Mit den Indians stieg er in die Oberliga-Süd auf. Jetzt folgt der Wechsel nach Herne an den Gysenberg in die Oberliga-Nord.

Trainer Danny Albrecht über den Neuzugang: „Ich habe mir einige Videos aus Memmingen angeschaut und Dominik war immer einer der auffälligsten und engagiertesten Spieler auf dem Eis.“ In den 72 Spielen für die Indians erzielte der Rechtsschütze 62 Scorerpunkte, was auch dem Coach nicht entgangen war: „Er hat einen guten Schuss und 33 Tore erzielt. Er ist ein großer athletischer Spieler und damit ein wichtiger Baustein in unserem Kader. Körperliche Präsenz kann unsere Mannschaft jederzeit gut gebrauchen.“

Dominik Piskor über seinen Wechsel nach Herne: „Ich freue mich sehr darauf in Herne zu spielen. In den letzten Play-Offs habe ich ein paar Herner Spiele gesehen. Die Jungs haben echt stark gespielt und ich bin froh, dass ich in der nächsten Saison ein Teil dieses guten Teams sein darf. Mit meinen Möglichkeiten und guten Leistungen will ich zu weiterem Erfolg beitragen.“ Auf die vielen begeisterungsfähigen Fans in Herne freut sich der Deutsch-Tscheche: „Ich weiß, dass es in Herne viele Fans gibt und die Stimmung bei den Heimspielen richtig laut ist. Ich hoffe daher, dass wir mit unserem Spiel allen wieder Spaß machen können.“

IHP

Beiträge: 3307

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 22. Jun 2019, 20:01

Re: Herner EV

Eishockey Club Die Bären 2016 e.V.

Wir kommen nochmal auf heute Vormittag zurück und gratulieren noch jemandem zu seinem 26. Geburtstag: Maik Klingsporn, Verteidiger mit der Erfahrung aus 70 DEL-Spielen und in der kommenden Saison im Bären-Trikot. Herzlich willkommen in Neuwied und alles Gute, Maik! Mehr unter www.diebaeren2016.de

Beiträge: 3307

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Fr 28. Jun 2019, 20:30

Re: Herner EV

Herner EV
Marsall verlängert bis 2021

(OLN) Marcus Marsall hat seinen Vertrag vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert und wird somit mindestens zwei weitere Spielzeiten Teil unserer Mannschaft sein. In bisher 91 Pflichtspielen für den Herner EV hat der schnelle Stürmer 133 Punkte (59 Tore, 74 Vorlagen) erzielt. Im Sommer 2017 kam Marsall aus der DEL2 von den Bayreuth Tigers an den Gysenberg und fühlt sich hier rundum wohl.
„Ich bin schon früh auf Jürgen Schubert zugegangen, weil ich die Entwicklung hier mitgehen möchte und ich mich absolut mit dieser Organisation identifiziere. Seitdem ich hier bin ist sportlich und infrastrukturell viel passiert und wir haben noch sehr viel Potential. Ich bin froh, dass es geklappt hat. Es ist eher selten, dass man langfristige Verträge schließt, aber so profitieren beide Seiten und jeder hat etwas Planungssicherheit.“ Auch Geschäftsführer Jürgen Schubert teilt diesen Gedanken. „Ich fand es sehr positiv, dass Marcus schon sehr früh auf mich zu kam und über unsere gemeinsame Zukunft sprechen wollte. Das zeigt uns, dass wir auf einem guten Weg sind und sich der Spieler bei uns wohl fühlt.“

Auch Coach Danny Albrecht ist froh weiter fest mit dem gebürtigen Nürnberger planen zu können. „Sowohl als Trainer, als auch als Spieler hat man Marcus gerne in seinem Team. Er ist auf und neben dem Eis absolut vorbildlich, setzt sich stets für sein Team ein und passt super in unser System. Er bringt uns mit seinem Speed und Torriecher sportlich weiter und ist zu dem ein sehr sympathischer Zeitgenosse.“ Auch Marcus Marsall freut sich die Arbeit im Team von Danny Albrecht fortzuführen. „Es macht immer spaß mit einem jungen deutschen Trainer zusammen zu arbeiten. Er hat uns immer super auf unsere Aufgaben vorbereitet und wir wollen den Erfolg aus dem letzten Jahr gemeinsam fortsetzen.“

Aber auch unsere Fans haben es Marcus Marsall angetan und waren am Ende mit ein Grund für seine langfristige Entscheidung. „Wir haben in den letztjährigen Playoffs gesehen was in Herne möglich ist. Vor den vollen Rängen in der Hannibal-Arena zu spielen macht extrem viel Spaß. Hier in Herne passt das Gesamtpaket für mich einfach.“

IHP

Beiträge: 3307

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mi 3. Jul 2019, 09:11

Re: Herner EV

Herner EV
Patrick Asselin bleibt in Herne

(OLN) Patrick Asselin, der heute seinen 32. Geburtstag feiert, bleibt die nächste Saison in Herne. Bereits 2008 / 2009 lief der Kanadier im Herner Trikot auf. Zehn Jahre später kehrte er an die alte Wirkungsstätte zurück und wurde gleich wieder ein wichtiger Baustein im Kader von Coach Danny Albrecht. Dabei verlief der Neustart wenig glücklich für den Stürmer, denn eine Schulterverletzung direkt bei einem der ersten Einsätze, zwangen ihn dazu einige Spiele zu zuschauen. In den Play-Offs steigerte Asselin seine starken Leistungen vom Ende der Hauptrunde und war immer wieder bei wichtigen Treffern zur Stelle. Insgesamt 11 Treffer erzielte er in den tollen Herner Play-Offs.

„Nachdem er in der letzten Saison zunächst schnell verletzt und somit erst spät in Tritt kam, konnten wir alle spätestens ab den Play-Offs sehen, welch außergewöhnlicher und hervorragender Eishockeyspieler Patrick ist“, schätzt Geschäftsführer Jürgen Schubert Asselin als Eishockeyspieler aber auch als „Typ“, denn so Schubert, „sein stets einwandfreier und vorbildlicher Charakter sprach uneingeschränkt für seine Weiterverpflichtung.“

Doch nicht nur Tore kann der 1,83m große Stürmer erzielen, 33 Vorlagen steuerte er in der Hauptrunde bei und hatte nur 6 Minuten auf der Strafbank verbracht. „Er ist ein Teamplayer durch und durch und ich bin sehr froh diesen Klasse-Mann auch für die kommende Saison wieder verpflichtet zu haben“, freut sich Geschäftsführer Jürgen Schubert auf die nächste Spielzeit mit Asselin, der neben Anthony Calalbrese die zweite Importposition im Herner Kader besetzt.

IHP

Beiträge: 3307

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Di 9. Jul 2019, 09:17

Re: Herner EV

Herner EV
Weitere Entwicklung beim Kader des HEV

(OLN) Mit René Behrens kann der Herner EV einen weiteren neuen Spieler für den Oberliga Kader der Saison 2019/20 am Gysenberg begrüßen. Der 20-jährige stammt aus dem Iserlohner Nachwuchs und begann im Alter von 5 Jahren am Seilersee mit dem Eishockey spielen. Dort durchlief er alle Altersklassen bis hin zur Deutschen Nachwuchsliga. Erste Schritte im Seniorenbereich machte er bereits mit einer Förderlizenz in Soest und letztes Jahr in Essen.
„René ist ein sehr ruhiger Spieler, der bereits in der letzten Saison bei uns im Probetraining war. Er ist Verteidiger mit großem Entwicklungspotential. Er steht bei uns unter Vertrag, bekommt aber im Rahmen der Kooperation mit Iserlohn eine Förderlizenz für die Roosters“ meint HEV-Cheftrainer Danny Albrecht. „Ich wollte unbedingt in der Nähe von Iserlohn bleiben. Ich habe schon in der letzten Saison einige Spiele des HEV gesehen und konnte die tolle Stimmung in der Hannibal-Arena miterleben. Nun will ich die Chance, die mir am Gysenberg geboten wird, nutzen um mich weiter zu entwickeln und ein Teil dieser tollen Truppe zu werden, die vor allem in den Playoffs ja so überragend gespielt hat. Mit der Förderlizenz für die Roosters habe ich zudem die Möglichkeit, weiter an meinem Traum DEL zu arbeiten“ erklärt René Behrens, der bereits am letzten Samstag seinen ersten „Einsatz“ für den HEV passenderweise im grünen Playoff-Monster T-Shirt beim 3. Woges Treppenhauslauf am Herner Rathaus hatte. Zusammen mit Trainer Danny Albrecht, Kapitän Michel Ackers und weiteren jungen Spielern konnte er Herner Luft schnuppern.

Ein weiterer Verteidiger könnte ebenfalls in der neuen Spielzeit das Trikot der Grün-Weiß-Roten tragen. Erik Buschmann wechselte bekanntlich von Duisburg nach Iserlohn und könnte durch die Zusammenarbeit mit den Roosters ein Kandidat für den HEV sein. Im Iserlohner Kooperations-System soll er die Chance auf viel Eiszeit bekommen. Wie sich das konkret entwickelt soll nach der Vorbereitungszeit des DEL-Clubs entschieden werden. Erik Buschmann war vor zwei Jahren schon einmal beim HEV im Gespräch, dann wechselte der aktuell noch 20-jährige aber zu den Superior RoughRiders in die WSHL (Western States Hockey League) nach Nordamerika. In der letzten Spielzeit verteidigte er bei den Füchsen Duisburg. „Erik ist mir letztes Jahr sehr aufgefallen. Natürlich würde ich ihn gerne im HEV-Trikot spielen sehen, aber aus sportlicher Sicht wünsche ich ihm natürlich auch den bestmöglichen Weg für seine weitere Zukunft“ so Danny Albrecht. „Ich will meine sportliche Entwicklung fortsetzen. Der Wechsel vor zwei Jahren von der Krefelder DNL-Mannschaft nach Nordamerika hat mir sehr viel gebracht, nicht nur was das völlig neue Umfeld anging, sondern auch sportlich z.B. hinsichtlich Durchsetzungsfähigkeit und Härte. Die letzte Saison in Duisburg war dann der erste Schritt im Seniorenbereich. Nun bin ich sehr glücklich, dass ich von den Iserlohn Roosters eine Chance bekommen habe. Ich will möglichst viel spielen und wenn ich dann für den HEV auflaufen sollte, dann würde ich natürlich alles geben um den sportlich erfolgreichen Weg der Gysenberger mitzugestalten“ meint Erik Buschmann.

IHP
Vorherige

nowoczesne kuchnie katowice częstochowa sosnowiec gliwice zabrze bytom ruda śląska tychy dąbrowa górnicza chorzów mysłowice siemianowice śląskie żory

Zurück zu Oberliga Nord

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software. kuchnie na wymiar Zawiercie

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de